Kultur unterwegs: Alaquart

Im Rahmen von  „Kultur unterwegs“ verwandelte sich das Wohnzimmer von Dr. Jürgen Rembold in ein Konzertsaal. Zu Gast war das A-cappella-Damenquartett Alaquart. In privater Atmosphäre gaben sich die Zuhörer einem Repertoire aus Gassenhauern der 20-er Jahre bis zu aktuellen Songs hin.

Dass nicht immer Instrumente notwendig sind, um Musik zu machen, zeigten die vier Damen aus Köln und Düsseldorf mit ihren a-cappella-Liedern  von lustig bis aus dem Leben gegriffen mit viel Gefühl. Als besonderen Clou boten die Sängerinnen ihre Lieder als „Lose“ an, die als kleine Geschenke serviert und vom Publikum gezogen wurden. Highlight war ein Lied über die Stadt Rösrath, „Rösrath, nee wat bes du schön“. Text und Musik stammten vom Gastgeber, der das Quartett gebeten hatte, das Stück nach seinen Vorstellungen (Swing/Chanson) zu arrangieren. Er hörte das Arrangement zum ersten Mal und war sichtlich gerührt: „So muss sich Beethoven gefühlt haben, als er nach der Komposition seine Neunte zum ersten Mal mit vollem Orchester gehört hat.“ Bei der vom Publikum geforderten Zugabe unterstützte er die vier Damen gesanglich, geprobt hatte man das nicht. Die Musikliebhaber klatschen und groovten bei dem Ohrwurm mit.

Neben dem musikalischen Hochgenuss klang das a-cappella-Entertainment bei anregenden Gesprächen und köstlichem Fingerfood aus.

Als besonderes Dankeschön erhielten die vier Damen je ein Paket „Rösrather Kulturkaffee“, “Kultur unterwegs“ wurde in der
Gründungsphase  durch das Kulturkaffeeprojekt unterstützt.

 

 

Kultur unterwegs im Wohnzimmer von Dr. Jürgen RemboldKultur unterwegs im Wohnzimmer von Dr. Jürgen RemboldKultur unterwegs im Wohnzimmer von Dr. Jürgen RemboldKultur unterwegs im Wohnzimmer von Dr. Jürgen RemboldKultur unterwegs im Wohnzimmer von Dr. Jürgen Rembold

 

Zurück